Hopp Schwiiz!! Wir gewähren während der Fussball-EM 10% auf unsere Feuerschalen inklusive Zubehör.
Nutze den Gutschein-Code: EMFEUER

Gartenbewässerung mit Regenwasser


Wenn es um Gartenarbeit geht, ist die Bewässerung eine wichtige Aufgabe. Insbesondere in trockenen und heissen Sommermonaten benötigen Pflanzen ausreichend Wasser, um gesund und vital zu bleiben. Doch wie kann man dafür sorgen, dass Rasen, Wiesen, Beete, Gemüsebeete etc. ausreichend bewässert wird, ohne dabei wertvolles Trinkwasser zu verschwenden? Eine Möglichkeit ist die Nutzung von Regenwasser. Erfahren Sie mehr zum Thema Gartenbewässerung mit Regenwasser sowie über die Kompetenzen von faparain als Profi für sämtliche Regenwassernutzungsthemen.
faparain Gartenbewaesserung Flachtank

Regenwasser als Ressource

Regenwasser ist eine natürliche Ressource, die sich ideal zur Bewässerung des Gartens eignet. Insbesondere in Gebieten mit häufigen Niederschlägen, aber auch in Gebieten mit normalem Niederschlag bietet sich die Nutzung von Regenwasser an. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Regenwasser zu sammeln und zu nutzen. Eine einfache Methode ist das Aufstellen von Regentonnen oder Wassertanks, in denen das Regenwasser gesammelt wird. Schon kleine Dachflächen z.B. von Gartenhäusern reichen aus um Regentonnen und kleine Tanks zu füllen.

Das gesammelte Wasser kann mithilfe von Giesskannen oder Schläuchen im Garten verteilt werden. Eine andere Möglichkeit ist die Installation einer Regenwassernutzungsanlage. Dabei wird das Regenwasser über Dachrinnen und Fallrohre in einen unterirdischen Tank geleitet. Von dort aus kann das Wasser über eine Pumpe in den Garten geleitet werden.

Vorteile der Regenwassernutzung

Die Nutzung von Regenwasser zur Bewässerung des Gartens hat viele Vorteile. Zum einen sparen Sie kostbares Trinkwasser und entlasten somit die Ressourcen. Zum anderen ist Regenwasser weicher und enthält weniger Kalk als Trinkwasser, was sich positiv auf das Wachstum der Pflanzen auswirken kann. Zudem ist Regenwasser in der Regel frei von Chemikalien und somit besonders schonend für die Pflanzen. Die Verwendung von Regenwasser hat auch einen positiven Einfluss auf die Umwelt, da es dazu beiträgt, den Wasserverbrauch zu reduzieren und die Belastung der Kanalisation zu verringern.

Regenwasserqualität

Regenwasser wird kühl und unter der Erde und vor Sonneneinstrahlung geschützt gelagert. Es bleibt frei von unangenehmen Gerüchen. Ohne direkte Sonneneinstrahlung findet auch keine Photosynthese statt und es bilden sich keine Algen. Es ist wichtig, die richtigen Filtersystem zu verwenden, um mögliche Umwelteinflüsse aus dem Regenwasser zu entfernen.

Regenwassernutzung für Bewässerungssysteme

Eine weitere Möglichkeit Regenwasser im Garten zu nutzen, ist die Verwendung von Bewässerungssystemen. Hierbei wird das Regenwasser direkt mit einer geeigneten Pumpe in das Bewässerungssystem eingespeist und die Pflanzen werden automatisch bewässert. Eine automatische Bewässerung sorgt dafür, dass die Pflanzen regelmässig und gleichmässig mit Wasser versorgt werden, was wiederum das Wachstum und die Gesundheit der Pflanzen fördert. Automatische Bewässrungen sind zudem sehr effizient und der Wasserverbrauch wird stark reduziert.

Es gibt verschiedene Arten von Bewässerungssystemen, die in Verbindung mit Regenwasser genutzt werden können. Zum Beispiel gibt es Tropfbewässerungssysteme, die das Wasser direkt an den Wurzeln der Pflanzen abgeben. Hierbei wird das Wasser in kleinen Mengen und kontinuierlich abgegeben, was den Wasserverbrauch reduziert und die Pflanzen vor Staunässe schützt. Auch Sprinkleranlagen können in Verbindung mit Regenwasser genutzt werden. Hierbei wird das Wasser über einen Sprühkopf auf die Pflanzen verteilt. Eine solche Bewässerung eignet sich besonders für grössere Flächen wie Rasen oder Wiesen, oder für Pflanzen, die viel Wasser benötigen.


Planung und Installation von Regenwassernutzungsanlagen

Bei der Planung und Installation von Regenwassernutzungsanlagen gibt es einige Dinge zu beachten. Es ist wichtig, die Grösse des Erdtanks an den Wasserbedarf des Gartens anzupassen. Hierbei sind Faktoren wie die Grösse des Gartens, die Anzahl und Art der Pflanzen sowie die durchschnittliche Niederschlagsmenge sowie die Grösse der Dachfläche und die Art des Daches entscheidend. Auch die Lage des Tanks ist sorgfältig zu wählen. Es ist wichtig, dass die Zisterne gut erreichbar ist und dass das Regenwasser leicht in den Tank fliessen kann.

Es ist ratsam die Installation einer Regenwassernutzungsanlage von einem Fachmann durchführen zu lassen. Auch die Qualität der Materialien und der Komponenten gilt es zu berücksichtigen. Bei faparain verwenden wir hochwertige Materialien und legen grossen Wert auf eine sorgfältige Installation, um sicherzustellen, dass die Anlage zuverlässig und effizient funktioniert. Die Tanks bieten eine Garantie von 30 Jahren und somit eine gute Investition in die Zukunft.

Fazit


Die Nutzung von Regenwasser zur Bewässerung des Gartens bietet viele Vorteile. Neben der Einsparung von Trinkwasser und der Reduzierung der Umweltbelastung kann die Verwendung von Regenwasser auch das Pflanzenwachstum fördern und dazu beitragen, den Garten gesund und vital zu halten. Es ist jedoch wichtig, die Qualität des Regenwassers regelmässig zu überprüfen und die Anlage sorgfältig zu planen und zu installieren. Bei faparain sind wir Experten auf dem Gebiet der Regenwassernutzung und stehen Ihnen gerne bei der Planung und Umsetzung Ihrer individuellen Regenwassernutzungsanlage zur Verfügung.



zurück zu den Lösungen